PAARBERATUNG

Eine Geschichte

Noch bevor Spiegel im Lande bekannt waren, fand ein junger Mann einen solchen und war von diesem herzlichen und lächelnden Gesicht, welches ihm aus diesem Bild entgegen schaute, fasziniert. Zu Hause angekommen, versteckte er den Spiegel. Am Tag danach fand seine Frau den Spiegel und erblickte darin ein Bild einer Frau, mit weinendem Gesicht. Als der Mann nach Hause kam, entstand ein Streit. Die Frau glaubte, dass ihr Mann eine andere liebt und dazu noch mit einem solch verweinten Gesicht …

Da kam ein weiser alter Mann des Weges und wollte den Streit zwischen den beiden Eheleuten schlichten. Er hörte sich beide Seiten an und begutachtete das Beweismaterial von allen Seiten. Überrascht sagte er: “Ich erkenne hier ein Bild eines netten alten Mannes und…oh…schaut her, welch ehrwürdiger Bart er trägt. Somit beendete er den Streit, nahm den Spiegel und zog weiter.

Eine Geschichte

Noch bevor Spiegel im Lande bekannt waren, fand ein junger Mann einen solchen und war von diesem herzlichen und lächelnden Gesicht, welches ihm aus diesem Bild entgegen schaute, fasziniert. Zu Hause angekommen, versteckte er den Spiegel. Am Tag danach fand seine Frau den Spiegel und erblickte darin ein Bild einer Frau, mit weinendem Gesicht. Als der Mann nach Hause kam, entstand ein Streit. Die Frau glaubte, dass ihr Mann eine andere liebt und dazu noch mit einem solch verweinten Gesicht …

Da kam ein weiser alter Mann des Weges und wollte den Streit zwischen den beiden Eheleuten schlichten. Er hörte sich beide Seiten an und begutachtete das Beweismaterial von allen Seiten. Überrascht sagte er: “Ich erkenne hier ein Bild eines netten alten Mannes und…oh…schaut her, welch ehrwürdiger Bart er trägt. Somit beendete er den Streit, nahm den Spiegel und zog weiter.

Im Gegensatz zu den Zeiten dieser Geschichte, zeigen uns die heutigen neusten Verhaltensforschungen, dass ein Paar neben der fortwährenden Präventionsarbeit, die Kompetenzen der Kommunikation, Problemlösung und Stressbewältigung beherrschen sollte, um eine gesunde und zufriedene Partnerschaft aufrecht erhalten zu können.

Entgegen den Argumenten, wonach die Partnerschaft oder Ehe in unserer Zeit ausgedient hätten, zeigen eine Reihe von Untersuchungen, dass weder die Attraktivität der Partnerschaft oder Ehe noch deren Bedeutung für das Glück des Menschen abgenommen haben. Vielmehr zeigt sich, dass eine zufriedenstellende Partnerschaft nach wie vor eine der bedeutendsten Ressourcen darstellt, ein zentraler Protektivfaktor bei psychischen und physischen Störungen ist und eine zentrale Bedingung für die Lebenszufriedenheit bildet. Es sollte daher ein Bestreben von Eheberatern und Paartherapeuten sein, die Partnerschaft als wichtigstes soziales Gefäss mit präventiven und therapeutischen Methoden so weit wie möglich zu fördern (neben der Funktion für die Partner selber spielt eine funktionierende Partnerschaft im Falle von Kindern auch für deren gesunde Entwicklung und Wohlbefinden eine zentrale Rolle.

Angelehnt an: «Verhaltenstherapie mit Paaren», Guy Bodenmann

 

Im Gegensatz zu den Zeiten dieser Geschichte, zeigen uns die heutigen neusten Verhaltensforschungen, dass ein Paar neben der fortwährenden Präventionsarbeit, die Kompetenzen der Kommunikation, Problemlösung und Stressbewältigung beherrschen sollte, um eine gesunde und zufriedene Partnerschaft aufrecht erhalten zu können.

Entgegen den Argumenten, wonach die Partnerschaft oder Ehe in unserer Zeit ausgedient hätten, zeigen eine Reihe von Untersuchungen, dass weder die Attraktivität der Partnerschaft oder Ehe noch deren Bedeutung für das Glück des Menschen abgenommen haben. Vielmehr zeigt sich, dass eine zufriedenstellende Partnerschaft nach wie vor eine der bedeutendsten Ressourcen darstellt, ein zentraler Protektivfaktor bei psychischen und physischen Störungen ist und eine zentrale Bedingung für die Lebenszufriedenheit bildet. Es sollte daher ein Bestreben von Eheberatern und Paartherapeuten sein, die Partnerschaft als wichtigstes soziales Gefäss mit präventiven und therapeutischen Methoden so weit wie möglich zu fördern (neben der Funktion für die Partner selber spielt eine funktionierende Partnerschaft im Falle von Kindern auch für deren gesunde Entwicklung und Wohlbefinden eine zentrale Rolle.

Angelehnt an: «Verhaltenstherapie mit Paaren», Guy Bodenmann

Kognitive Verhaltenstherapie mit Paaren

Die Grundlage für die bewältigungsorientierte kognitive Verhaltenstherapie mit Paaren, den Ansatz, den wir hier anbieten, bildet zum einen die kognitive Verhaltenstherapie, zum anderen die jahrzentlange internationale Grundlagenforschung bei Paaren.

Diese Ausrichtung der Therapie garantiert Qualität, neusten Wissensstand und ständige Weiterentwicklung. Der Ansatz versucht neben Einsicht in die Probleme vor allem die Kompetenzen des Paares zu stärken. Die Forschung zeigt, je besser die Partner miteinander kommunizieren, Probleme lösen und gemeinsam mit Alltagsstress angemessen umgehen können, desto günstiger ihr Partnerschaftsverlauf. Diese Fähigkeiten können erlernt und in der Therapie neu gefestigt und ausgebaut werden.

Der Ansatz ist problemorientiert (die aktuellen Probleme des Paares sollen verstanden und gelöst werden), zielorientiert (das Paar definiert mit dem Therapeuten zusammen die Ziele, welche in der Therapie erreicht werden sollen) und ressourcen- und lösungsorientiert (dem Paar wird Hilfe zur Selbsthilfe gegeben und seine Kompetenzen erweitert).

Broschüre – Kognitive Verhaltenstherapie mit Paaren

Einzelpaare

Akute Paarberatung

Die akute Paarberatung findet in Form eines Dreier-Gespräch statt (‘triadisch’).
In diese Konstellation wird lösungsorientiert, mit Hilfe eines Problemlösungs-Vorgehens gearbeitet.
Neben klassischen Methoden und dem kognitiven verhaltenstherapeutischen Vorgehen für Paare nach Prof. Guy Bodenmann, setze ich auch Elemente aus dem Strukturellen-Familientherapiemodell von Prof. Gottlieb Guntern ein.

 

Akute Paarberatung zu viert

In die akute Paarberatung zu viert wird in einer Viererkonstellation gearbeitet. Katharina Mergenthaler-Malcus, Kinesiologin und Trauma-Therapeutin, ist dabei die vierte Person.
Auch in dieser Konstellation wird lösungsorientiert gearbeitet. Als zusätzliches Hilfsmittel wird der kinesiologische Muskeltest als Bio-Feedback-Instrument eingesetzt.
Die gemeinsame Arbeit von Paar zu Paar wird durch zusätzliche Erfahrungen und Blickwinkel bereichert. Diese Konstellation erreicht eine zusätzliche Qualität und bietet mehr Gleichgewicht.

Einzelpaare

Akute Paarberatung

Die akute Paarberatung findet in Form eines Dreier-Gespräch statt (‘triadisch’).
In diese Konstellation wird lösungsorientiert, mit Hilfe eines Problemlösungs-Vorgehens gearbeitet.
Neben klassischen Methoden und dem kognitiven verhaltenstherapeutischen Vorgehen für Paare nach Prof. Guy Bodenmann, setze ich auch Elemente aus dem Strukturellen-Familientherapiemodell von Prof. Gottlieb Guntern ein.

 

Akute Paarberatung zu viert

In die akute Paarberatung zu viert wird in einer Viererkonstellation gearbeitet. Katharina Mergenthaler-Malcus, Kinesiologin und Trauma-Therapeutin, ist dabei die vierte Person.
Auch in dieser Konstellation wird lösungsorientiert gearbeitet. Als zusätzliches Hilfsmittel wird der kinesiologische Muskeltest als Bio-Feedback-Instrument eingesetzt.
Die gemeinsame Arbeit von Paar zu Paar wird durch zusätzliche Erfahrungen und Blickwinkel bereichert. Diese Konstellation erreicht eine zusätzliche Qualität und bietet mehr Gleichgewicht.

Gruppen-Prozesse für Paare

Paarberatung in Gruppen von drei bis maximal fünf Paaren.

Die Gruppe trifft sich während einem Jahr 10-12 Mal für jeweils zwei Stunden. In der Gruppe werden jegliche relevanten Themen aus der Partnerschaft angesprochen. Jeder in der Gruppe kann eine grundsätzliche oder ein akutes Thema ins Gespräch bringen. Im zweiten Teil des Abends konzentrieren wir uns auf ein Anliegen, dass jeweils ein bis zwei Paare mitbringen. Es wird darüber wohlwollend und ohne Urteile mit meiner Moderation ausgetauscht. Somit spielt jedes Paar mindestens zwei Mal die ‘Hauptrolle’ in der Gruppe.

Vorteile:

  • Die Gruppendynamik kann kreativ wirken. Es kommen mehrere Ideen und Meinungen zusammen.
  • Die Motivation, Lösungen zu finden und dabei zu bleiben, ist höher.
  • Der Austausch zwischen mehreren Paaren in einem geschützten Umfeld ist sehr bereichernd. Es ist wohltuend zu erfahren, dass andere Paare sich mit ähnlichen Themen auseinandersetzen.
  • Es ist günstiger.

Gruppen-Prozesse für Paare

Paarberatung in Gruppen von drei bis maximal fünf Paaren.

Die Gruppe trifft sich während einem Jahr 10-12 Mal für jeweils zwei Stunden. In der Gruppe werden jegliche relevanten Themen aus der Partnerschaft angesprochen. Jeder in der Gruppe kann eine grundsätzliche oder ein akutes Thema ins Gespräch bringen. Im zweiten Teil des Abends konzentrieren wir uns auf ein Anliegen, dass jeweils ein bis zwei Paare mitbringen. Es wird darüber wohlwollend und ohne Urteile mit meiner Moderation ausgetauscht. Somit spielt jedes Paar mindestens zwei Mal die ‘Hauptrolle’ in der Gruppe.

Vorteile:

  • Die Gruppendynamik kann kreativ wirken. Es kommen mehrere Ideen und Meinungen zusammen.
  • Die Motivation, Lösungen zu finden und dabei zu bleiben, ist höher.
  • Der Austausch zwischen mehreren Paaren in einem geschützten Umfeld ist sehr bereichernd. Es ist wohltuend zu erfahren, dass andere Paare sich mit ähnlichen Themen auseinandersetzen.
  • Es ist günstiger.